Finanzdienstleistungen

93,4 Prozent für Christoph Meister

ver.di Bundeskongress 2015 in Leipzig

93,4 Prozent für Christoph Meister

Buko 2015: Christoph Meister ver.di Fachbereich Finanzdienstleistungen Christoph Meister wiedergewählt

Auf der Tagesordnung des zweiten Tages des ver.di Bundeskongresses in Leipzig, stand heute unter anderem die Wahl der Mitglieder des ver.di-Bundesvorstandes. 

Christoph Meister wurde von den Delegierten mit 93,36 % der abgegebenen Stimmen in den ver.di-Bundesvorstand gewählt und bleibt für die nächste Legislaturperiode Bundesfachbereichsleiter Finanzdienstleistungen.

Zu den neu gewählten Mitgliedern des ver.di Bundesvorstandes.

Unter dem Motto „Stärke, Vielfalt, Zukunft“ bestimmen eine Woche lang 1.009 ver.di-Delegierte in Leipzig die politische Ausrichtung von ver.di für die kommenden vier Jahre. Weit über 1.000 Anträge müssen beraten werden – von der Gesellschaftspolitik bis zur Berufspolitik, von der Friedenspolitik über Wirtschaftspolitik, TTIP und Migrationspolitik bis zur Tarifpolitik.