Private + öffentliche Banken

Wir fordern den Erhalt der NORD/LB – als öffentliche Bank!

Private + öffentliche Banken

Wir fordern den Erhalt der NORD/LB – als öffentliche Bank!

Personalräte und Gewerkschaft müssen stärker in die Zukunftsplanung der Bank einbezogen werden.
Schiffbruch Sturm See m.mphoto, Bild-ID #162747432, fotolia.com Die NORD/LB befindet sich weiterhin auf ungewissem Kurs.

„Wird die NORD/LB verkauft?“ – „Land prüft künftige Modelle für die NORD/LB.“ – Diese und ähnliche Meldungen kursieren seit einigen Wochen in den Medien. ver.di informiert zum aktuellen Stand und bezieht Position.

Der NORD/ LB-Vorstand kommentiert die Lage so: „Es werden verschiedene Optionen geprüft, es gibt derzeit aber keine Festlegungen und Entscheidungen.“ Ähnlich äußern sich Vertreter des größten Trägers, des Landes Niedersachsen.

Solche Meldungen verunsichern natürlich die mehr als 6.000 Beschäftigten der Bank. Denn obwohl die Bank gegenüber der Öffentlichkeit und den Beschäftigten immer wieder betont, dass sie trotz anhaltender Krise bei den Schiffsfinanzierungen erfolgreich über die Runden kommt, werden anscheinend Modelle über eine Privatisierung oder Aufteilung der Bank diskutiert.

Wir fordern die Träger und den Vorstand der NORD/ LB auf, diese unerträgliche Situation für die Beschäftigten zu beenden und und die gewählten Arbeitnehmervertretungen und ihre Gewerkschaft ver.di stärker in die Diskussion über die Zukunft der Bank einzubeziehen!

Wir erwarten von den Trägern der Bank, insbesondere vom Land Niedersachsen, dass vor einer Entscheidung über die Zukunft von 6.000 Arbeitsplätzen in der größten norddeutschen Bank die Personalräte und ver. di beteiligt werden.

Für uns stellt sich die aktuelle Situation der NORD/LB wie folgt dar:

1. Die NORD/LB ist eine breit und in vielen Bereichen erfolgreich aufgestellte öffentliche Bank mit einem funktionierenden Geschäftsmodell. Das wesentliche Problem resultiert aus der seit zehn Jahren andauernden Krise in der Schifffahrtsbranche.

2. Alle Banken, die im Segment Schiffsfinanzierungen tätig sind oder waren, haben mit diesem Portfolio erhebliche Probleme. Es gab verbreitete Fehleinschätzungen über die Zukunft der Branche.

Das führte auch zu einem erheblichen Kapitalverzehr bei der NORD/LB. Aufgrund der gleichzeitig deutlich steigenden Kapitalanforderungen ist die Kapitaldecke zwar noch ausreichend, aber verglichen mit anderen Banken relativ schwach.

3. Wir glauben, dass die Zuführung von Eigenkapital eine wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung wäre und deshalb vorrangig geprüft werden sollte. Wir wissen, dass die Zuführung von Eigenkapital ein Beihilfeverfahren der EU auslösen wird.

4. Ideen für eine Zerschlagung der Bank halten wir für nicht sinnvoll. Eine Verselbstständigung verschiedener Geschäftsbereiche würde zu erheblichen Umsetzungsproblemen führen und hohe Kosten verursachen.

Ein Zurück von „One Bank“ zu mehreren Banken bedeutet den komplizierten Aufbau von neuen Strukturen in erheblichem Umfang. Eine Zerschlagung der Bank wäre personalpolitisch eine extreme Herausforderung mit negativen Folgen für die Kunden der Bank und für die betroffenen Beschäftigten.

5. Die NORD/LB ist die größte öffentliche Bank in Norddeutschland – sie hat einen öffentlichen Auftrag. Sie ist eine wichtige Stütze für Wirtschaft und Arbeitsplätze in Norddeutschland.

Eine Privatisierung der Bank würde zu einer veränderten, nur noch am kurzfristigen Gewinn orientierten Geschäftspolitik führen mit negativen Folgen für Wirtschaft und Arbeitsplätze (abschreckendes Beispiel dafür ist die Entwicklung der HSH-Nordbank).

6. Es geht jetzt darum, eventuelle Belastungen für den Steuerzahler durch eine Eigenkapitalzufuhr des Landes Niedersachsen möglichst gering zu halten – versehen mit einem Lösungsansatz, der die Rückzahlung der Gelder vorsieht.

7. Eine Privatisierung oder Zerschlagung der Bank ist aus unserer Sicht mittelfristig weder für das Land Niedersachsen noch für die norddeutsche Wirtschaft eine sinnvolle Lösung – und natürlich auch nicht für die Beschäftigten.


Warum ver.di dafür kämpft, dass die NORD/LB öffentlich bleibt? Hier eine kurze Zusammenfassung in welchen Bereichen die NORD/LB für Norddeutschland positiv wirkt.

Die NORD/LB ist eine wichtige öffentliche Bank in Norddeutschland – jetzt und in Zukunft!