Genossenschaftsbanken

500 DZ-Bank Kolleginnen und Kollegen streikten am 22. Juni

500 DZ-Bank Kolleginnen und Kollegen streikten am 22. Juni

Mit einer Teilnehmendenzahl von 500 in Frankfurt sowie weiteren Streikenden vor Ort in Hannover, Stuttgart und München konnte die Anzahl der im Vergleich zum letzten Warnstreik deutlich gesteigert werden.
Sicher hätten wir uns noch mehr Kolleginnen und Kollegen sichtbar auf der Straße gewünscht.
Auf der Betriebsversammlung in FFM am Montag waren ca. 800 Beschäftigte.

Der Demozug war laut und blockierte die Mainzer Landstraße, was wahrscheinlich auch zur Verspätung einiger Aktionäre zur Hauptversammlung der DZ BANK AG führte. Die Demonstranten ließen sich auch nicht davon abhalten, kurzzeitig den Opernplatz zu besetzen. Anreisenden Vorstände mussten durch ein Spalier von Streikenden und Aktiven. Auf der Kundgebung die spontan vor den Eingang der alten Oper verlegt wurde sprachen AR Mitglieder, hauptamtliche ver.di VertreterInnen und Geno Aktive.

Da bis jetzt keine einlenkenden Signale vom Arbeitgeber der DZ BANK wahrgenommen werden konnten, wird die Vorbereitung für den Streik am 24.06.2016  in Frankfurt fortgesetzt.

Vom  30.6. bis 1.7.16 trifft sich die Tarifkommission in Hannover um das weitere Vorgehen zu besprechen und Strategien für eine größere Wirksamkeit der Streikmaßnahmen zu entwickeln.