Sparkassen

Wir sagen NEIN zu EDIS

Unsere Arbeitsplätze und das Vertrauen in die Sparkassen sind in Gefahr!

Wir sagen NEIN zu EDIS

Unterstützung der Unterschriften Aktion gegen die EU-Pläne
zur Vergemeinschaftung des Sparkassen-Einlagen-Sicherungssystems ver.di Fachbereich Finanzdienstleistungen Einlagensicherung  – Unterstützung der Unterschriften Aktion gegen die EU-Pläne zur Vergemeinschaftung des Sparkassen-Einlagen-Sicherungssystems

Institutsbezogenes Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe vor der Vergemeinschaftung!

Unsere Arbeitsplätze und das Vertrauen in die Sparkassen sind in Gefahr!
Die EU-Kommission hat am 24.11.2015 einen Vorschlag zur Errichtung eines neuen Einlagensicherungssystems vorgelegt. Ziel soll es sein, nationale Einlagensicherungen zu einem Einlagensicherungssystem (European Deposit Insurance Scheme = „EDIS“) zusammenzuführen. Dies soll ab 2017 in drei Schritten erfolgen bis zur vollständigen Vergemeinschaftung der Einlagensicherung im Jahr 2024

ver.di spricht sich dagegen aus!
ver.di ist gegen eine Vergemeinschaftung des institutsbezogenen Sicherungssystems der Sparkassen-Finanzgruppe und die Zugriffsmöglichkeit der EU auf unser stabiles Sicherungssystem.

ver.di sagt JA zur 2014 verabschiedeten Einlagensicherungsrichtlinie.
Diese Richtlinie muss in einigen Ländern aber erst noch durch- und umgesetzt werden. Das institutsbezogene Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe ist im Übrigen von der EU in 2014 ausdrücklich anerkannt worden. Die Beiträge zu den elf regionalen Sparkassenstützungsfonds sind über Jahrzehnte durch uns Sparkassen-Beschäftigte erwirtschaftet worden. Sie müssen auch weiterhin gegen Zugriffe von außen gesichert bleiben!
Der neue Vorschlag der EU erfordert von den Sparkassen zusätzlich Hunderte von Millionen Euro Mehraufwenden, die unsere Arbeitsplätze bedrohen. Eine zentrale europäische Einlagensicherung untergräbt zudem das Vertrauen der Einleger und damit die Stabilität des Finanz- und Wirtschaftssystems. Dieser Vertrauensverlust gefährdet zusätzlich unsere Arbeitsplätze.

Wir die Unterzeichner fordern:
§  Keine Vergemeinschaftung des institutsbezogenen Sicherungssystems der Sparkassen-Finanzgruppe!!
§  Keine zusätzlichen Kosten für Einlagensicherungssysteme, auf die die einzahlenden Institute gar nicht zugreifen können, sie erhöhen die Kosten für die Sparkassen und gefährden damit unsere Arbeitsplätze!
§  Das Vertrauen der Kunden in das institutsbezogene Sicherungssystem der Sparkassen- Finanzgruppe muss erhalten und gefördert werden!
§  Eine Öffnung des institutsbezogenen Sicherungssystems der Spark assen-Finanzgruppe gegenüber der EU zerstört das Vertrauen in die Sparkassen sowie die Sparkassenbeschäftigten und gefährdet zusätzlich unsere Arbeitsplätze!

Wir sagen JA zur Einlagensicherungsrichtlinie (DGSD)

Wir sagen NEIN zur Vergemeinschaftung unseres institutsbezogenen Sicherungssystems

und damit zu EDIS!

Jetzt mitmachen! Unterschriftenliste herunterladen ausfüllen und zurück schicken.