Tarifrunde öD Sparkassen 2018

3.000 Sparkassenbeschäftigte beim Streiktag in Dortmund

Tarifrunde Sparkassen

3.000 Sparkassenbeschäftigte beim Streiktag in Dortmund

Beschäftigte zeigen Entschlossenheit und setzen ein deutliches Warnsignal.
Warnstreiks zur TröD: Frisbee-Aktion vor der Sparkasse Dortmund "für einen runden Abschluss" Willi Dickhöfer Warnstreiks zur TröD: Frisbee-Aktion vor der Sparkasse Dortmund "für einen runden Abschluss"

In Dortmund fand am 10. April 2018 ein gemeinsamer, ganztägiger Streiktag zur TRÖD 2018 mit hoher Beteiligung auch der Sparkassenbeschäftigten statt, der mit einer 60-minütigen Auftaktveranstaltung startete.

Rund 2.600 Sparkassenbeschäftigte aus den Filialen An der Lippe, Bergkamen-Bönen, Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Düren, Düsseldorf (Kreis- und Stadtsparkasse), Essen, Gelsenkirchen, Gladbeck, Hagen Herdecke, Hamm, Herne, Iserlohn, Krefeld, Leverkusen, Oberhausen, Remscheid, Schwelm, Schwerte, Solingen, Unna Kamen, Vest Recklinghausen, Westmünsterland und Wuppertal waren zum Warnstreik nach Dortmund gereist.

Gemeinsam schlossen sie sich der Streikdemo an, die zur Gesamtkundgebung des öffentlichen Dienstes in Dortmund zog.

Die Stimmung, die hohe Beteiligung, die große Betroffenheit und die Entschlossenheit der Beschäftigten, sich nicht unter Wert verkaufen zu lassen, sollten die Sparkassen-Vorstände dringend zum Umdenken bewegen!

Wir werden die nächste Verhandlungsrunde am kommenden Sonntag und Montag aufmerksam beobachten. Falls sich weiterhin nichts bewegt, sehen wir uns als Sparkassen-Tarifbewegung wieder!

Hier findet ihr noch einiges Bildmaterial und eine Beschäftigteninfo der ver.di zum Streiktag in Dortmund: