Tarifrunde Versicherungen

[Versicherungen] Tarifrunde 2017: Zukunft gestalten!

[Versicherungen] Tarifrunde 2017: Zukunft gestalten!

Kampagnenlogo TR Versicherungen - Brücke ver.di Finanzdienstleistungen Tarif kommt von Aktiv  – Kampagnenlogo TR Versicherungen - Brücke

Einstimmig hat die ver.di-Tarifkommission Versicherungen am 12.Januar 2017 folgende Forderungen für die Tarifrunde 2017 beschlossen. 

  • Zukunftstarifvertrag Digitalisierung, damit die Veränderungsprozesse in der Versicherungswirtschaft gemeinsam bewältigt werden können. Ein neuer Tarifvertrag soll vorrangig Beschäftigung im digitalen Zeitalter sichern, notwendige Qualifizierungsansprüche regeln und mobilem Arbeiten einen Rahmen geben.
  • Wir erarbeiten einen umfassenden Tarifvertrag. 
  • Erhöhung der Löhne und Gehälter inklusive aller Zulagen um + 4,5 Prozent bei einer Laufzeit von 12 Monaten 
  • Erhöhung der  Auszubildendenvergütungen für alle Ausbildungsjahre um 50 Euro 
  • Unbefristete Übernahme der Auszubildenden 
  • Nur für ver.di-Mitglieder: 80 Euro Monatsbeitrag für eine zusätzliche Altersversorgung.


VERHANDLUNGSTERMINE
30. März 2017 Verhandlungsort noch in Klärung
05. Mai 2017 in Düsseldorf
02. Juni 2017 in Hamburg

Die ver.di-Tarifkommission hatte in ihre Entscheidung die Ergebnisse des Seminars „Branchenkonferenz – Zukunft der Beschäftigung in der Versicherungswirtschaft“ einbezogen. Am 10. und 11.Januar haben sich 200 Betriebs- und Personalräte mit dem Präsidenten des GdV (Herrn Dr.Erdland), dem neuen Verhandlungsführer der Arbeitgeberseite, Herrn Dr. Eurich, sowie dem ver.di-Vorsitzenden Frank Bsirske und unserem ver.di Verhandlungsführer Christoph Meister über die Lage und die Zukunft der Versicherungsbranche ausgetauscht. Dabei wurde deutlich, dass die Digitalisierung erhebliche Auswirkungen auf die Beschäftigten haben wird. Durch weitere Automatisierung  sind Arbeitsplätze bedroht. Aber auch die Arbeitsbedingungen werden sich verändern. Eindeutige Botschaft an die Große Tarifkommission war, dass die Folgen der Digitalisierung in Form von Beschäftigungssicherung, Qualifizierungsansprüchen und Regelungen zum mobilen Arbeiten im Mittelpunkt der anstehenden Tarifrunde stehen sollten.

ERGEBNIS DER BESCHÄFTIGTENBEFRAGUNG
Auch die Ergebnisse der im Dezember 2016 durchgeführte Befragung, an der sich 5.400 Versicherungskolleginnen und -kollegen beteiligt haben, zeigen deutlich, dass tarifvertragliche Regelungen zur Gestaltung der Digitalisierungsfolgen sowie angemessene Gehaltserhöhungen die richtigen ver.di-Forderungen sind. Diese Prioritäten setzen Versicherungsbeschäftigte.

EIN WORT ZUR GEHALTSERHÖHUNG
Die Rahmenbedingungen für unsere Branche haben sich zwar nachhaltig verändert, die Zeiten ständiger Rekordgewinne sind vorerst vorbei, die Geschäftsergebnisse
können sich aber dennoch sehen lassen. Von den Beschäftigten werden hohe Leistungen und eine Anpassung an ständige Veränderungsprozesse erwartet. Viele Kolleginnen und Kollegen klagen über Arbeitsverdichtung und zunehmendem Druck. Wir erwarten Wertschätzung für die Leistungen der Beschäftigten. Alle wirtschaftlichen Prognosen gehen für dieses Jahr von einer deutlichen Preissteigerung aus. Die Forderung nach 4,5 Prozent Erhöhung der Tarifgehälter berücksichtigt das schwierige Geschäftsumfeld der Branche und ist angemessen.


Ohne Ihre aktive Beteiligung in der Tarifrunde 2017 wird es nicht gelingen, die Zukunftsthemen und die berechtigte Gehaltsforderung durchzusetzen. Es geht um unsere Zukunft. Lassen Sie uns diese gemeinsam tarifvertraglich gestalten.

Jetzt Mitglied werden! 
www.mitgliedwerden.verdi.de/beitritt/verdi