ING-DiBa

Work from home bei der ING

ING-DiBa

Work from home bei der ING

ver.di-Haustarifkommission möchte einen Tarifvertrag über das Homeoffice abschließen.
Arbeiten im Homeoffice Elchinator, pixabay.com Arbeiten im Homeoffice

Liebe Kollegin, lieber Kollege, arbeitest Du bereits von zuhause? Oder möchtest es demnächst? Und freust Du Dich, dass unsere ING “The Coolest Place to Work” werden will?

  • So cool, dass Du auch unabhängig von Corona dauerhaft einen Anspruch auf Work from Home hast, der sich nach Deinen Wünschen richtet?
  • So cool, dass Du den Bürostuhl nicht mehr alleine bezahlen oder über Dein Gesundheitsbudget abrechnen musst? Und auch nicht immer Dein privates Telefon für Konferenzen nutzen musst?
  • So cool, dass Unfälle zuhause während Deiner Arbeitszeit ebenfalls abgesichert sind?
    Tarifvertrag nötig.

Damit es wirklich so cool wird, haben wir als ver.di-Haustarifkommission die ING aufgefordert, mit uns eine verbindliche tarifvertragliche Lösung zum Thema „Work from Home“ (Arbeiten von zuhause) abzuschließen.

Wichtig und dringlich für alle
Das Thema ist ebenso wichtig wie dringlich. Das zeigen uns derzeit viele Gespräche sowie die Mitgliederversammlung in Hannover - und auch die Umfragen der Betriebsräte in Frankfurt und Nürnberg mit über 2.300 Teilnehmenden. Die Wünsche sind jetzt klar: Es gibt einige wenige, die die Arbeit ausschließlich im Büro bevorzugen. Die überwältigende Mehrheit möchte abwechselnd zuhause und in der Bank arbeiten und teilweise sogar nur noch zuhause.

Die genannten Vorteile sind: Flexiblere Gestaltung der Arbeitszeit, bessere Vereinbarkeit mit Privat- / Familienleben, mehr Zeit und weniger Stress ohne Arbeitsweg, konzentrierteres und gesünderes Arbeiten als im Großraumbüro.

Gleichzeitig wurden auch Probleme deutlich: Privat gekaufte Büromöbel und Geräte zum Arbeiten, weniger Kontakt zu Kolleg*innen, längere Arbeitszeiten als zuvor, schwierigere Abgrenzung von Arbeits- und Privatzeit, Unsicherheit bei versicherungstechnischen
Fragen.

Danke für schnelle Umsetzung
Vielen Dank an unseren Arbeitgeber und alle Beteiligten, die in dieser besonderen Situation das Arbeiten von zuhause so schnell und unkompliziert möglich machten - und das sogar für Bereiche, für die es früher ausgeschlossen wurde. All das funktioniert viel besser als erwartet. Damit trägt es zur Gesundheit, Sicherheit und Zufriedenheit vieler Kolleg*innen bei!

Deshalb begrüßen und unterstützen wir gerne, was Nick jetzt im Webcast gesagt hat: Von wo aus gearbeitet wird, soll jede(r) flexibel und eigenverantwortlich im Team regeln. Und das bei gleichwertiger Ausstattung.

Was wir für Dich erreichen wollen:

  • Definition eines Anspruchs auf „Work from Home“ für alle, nach Freiwilligkeit und den individuellen Bedürfnissen der Mitarbeiter*innen
  • Eine aktuelle Regelung für die Pandemiezeit und getrennt davon eine dauerhafte Lösung für danach
  • Vereinbarungen zur ergonomischen und technischen Ausstattung zuhause (Stuhl, Rechner, Telefon etc.) und zu dauerhaften finanziellen Zuschüssen für Mehrkosten
  • Abgrenzung Home Office, das mit vielen gesetzlichen Vorschriften versehen wäre, im Gegensatz zu Work from Home
  • Versicherungsrechtliche Absicherung (Unfall, Haftung) sowie Arbeitszeitregelungen bei System- und Netzausfällen

Ein Gesetz der Regierung dazu verzögert sich oder kommt gar nicht – lasst uns also getreu des Orange Codes mutig vorangehen und immer einen Schritt voraus sein im Leben und in der Arbeit!

Unser Ziel für den Coolest Place to Work:
Du arbeitest zuhause und/oder im Büro, ganz individuell. Davon profitieren Du und auch unser Arbeitgeber.
Und dafür gibt es gute und festgeschriebene Lösungen – ohne offene Fragen. Richtig cool, oder?
Deine ver.di-Haustarifkommission

 

Ab jetzt zählt es! Werde auch Du ver.di-Mitglied und stärke gemeinsam mit zehntausenden Kolleginnen und Kollegen die Verhandlungsposition der Gewerkschaft.

Und: Du unterstützt eine Organisation, die sich auch außerhalb der ING und der Finanzdienstleistungsbranche für soziale Gerechtigkeit und Fairness einsetzt!
Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Dann aber los – gemeinsam für faire Tarife bei der ING-DiBa!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Mehr zur ver.di in der ING-DiBa AG auf unserer Übersichtsseite:

ING-DiBa Podcast hochkant
© ver.di FB 01