Private + öffentliche Banken

Verhandlungen zu KuG für private und öffentliche Banken

Private + öffentl. Banken

Verhandlungen zu KuG für private und öffentliche Banken

keine Einigung mit VöB, mit AGV private Banken Verhandlung ab 16.04.2020
Kurzarbeit in Zeiten der Krise magann, depositphotos.com Kurzarbeit in Zeiten der Krise

Tarifverhandlungen zu Kurzarbeit mit Verband öffentlicher Banken abgebrochen
Die Tarifkommission private/öffentliche Banken hat am Mittwochabend beschlossen, die Tarifverhandlungen mit dem Verband Öffentlicher Banken zum Thema Kurzarbeit abzubrechen. Grund hierfür war, dass die Arbeitgeberseite bisher nicht bereit war, Aufstockungsbeträge von  90 Prozent und mehr mit uns zu tarifieren. Damit fehlt für viele öffentliche Institute die formale Möglichkeit, Kurzarbeit einzuführen.
Es gibt aber Ausnahmen: Unternehmen die das Betriebsverfassungsgesetz anwenden, haben formal die Möglichkeit die Kurzarbeit über eine Betriebsvereinbarung einzuführen. Ebenso ist dies nach den Landespersonalvertretungsgesetzen des Saarlands, Sachsen-Anhalts und Niedersachsens formal per Dienstvereinbarung möglich.
In allen anderen Bundesländern haben die Institute keine Möglichkeit, das Thema Kurzarbeit über Dienstvereinbarungen zu regeln. Hier wäre dies nur über Einzelverträge oder Haustarifverträge möglich. Dort wo Betriebsräte bzw. in den Bundesländern, wo Personalräte aufgefordert werden könnten (siehe oben) bitten wir als ver.di darum, im Sinne der Beschäftigten, bei möglichen Verhandlungen, einen Aufstockungsstandard beim Kurzarbeitergeld von möglichst hundert Prozent anzustreben und keine Aufstockungsbeträge unter 90 Prozent abzuschließen.


Tarifverhandlungen mit Arbeitgeberverband private Banken zu Kurzarbeit starten
Am 16. April wurden entsprechende Verhandlungen aufgenommen. Ein wichtiges gewerkschaftliches Ziel ist auch hier die Vereinbarung eines Arbeitgeberzuschusses zur Aufstockung des Kurzarbeitergeldes. Damit sollen reale Entgeltausfälle weitestgehend abgemildert oder gar komplett vermieden werden. Zudem sollen bei Kurzarbeit betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen werden.
Es gilt weiterhin: Die Tatsache, dass wir hier Verhandlungen führen, heißt aber nicht, dass die Branche vor der flächendeckenden Einführung von Kurzarbeit steht. Wir gehen im Moment weiter davon aus, dass Kurzarbeit kein Thema in der Bankenbranche werden wird.
Aus unserer Sicht wird das wahrscheinlich nur für einzelne Institute ein Thema. Über die konkrete Einführung entscheiden die Betriebsräte mit.


Tarifverträge schaffen Sicherheit – gerade in schwierigen Zeiten

Wir erleben gerade eine Situation, die uns als Gesellschaft vor große Herausforderungen stellt und es ist zu befürchten, dass sich auch die wirtschaftliche Situation gravierend verändern kann. Gerade in schwierigen Zeiten sichern Tarifverträge die Einkommen und die Arbeitsbedingungen von Beschäftigten.

Gute Tarifverträge gibt es nur mit starken Gewerkschaften, deshalb jetzt Mitglied werden!

 


Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam für gute Tarife bei den Banken!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Weitere Informationen zu privaten und öffentlichen Banken: