Private + öffentliche Banken

Tarifvertrag Kurzarbeit für das private Bankgewerbe

private + offentl. Banken

Tarifvertrag Kurzarbeit für das private Bankgewerbe

Aufstockungsbeträge bis zu 95% und Regelungen zur Betreuung von Kindern.
Kurzarbeit magann, depositphotos.com Kurzarbeit

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes e.V. (AGV Banken) haben sich auf einen Branchentarifvertrag zur Kurzarbeit für die Beschäftigten bei den privaten Bankinstituten geeinigt.

Der Tarifvertrag sieht Aufstockungsbeträge für einen Großteil der Tarifbeschäftigten auf 95 Prozent der Nettoentgeltdifferenz vor (Tarifgruppen 1 bis 7, 8. Berufsjahr).
Für alle anderen Tarifbeschäftigten sieht die Vereinbarung Aufstockungsbeträge von 90 Prozent vor. Beschäftigte mit übertariflicher Vergütung erhalten bis zu einer Höhe der Beitragsbemessungsgrenze zur gesetzlichen Rentenversicherung 85 Prozent der Nettoentgeltdifferenz. Einkommen, die über dieser Beitragsbemessungsgrenze liegen, werden bis zu einer Höhe von 100.000 Euro, mit 75 Prozent der Nettoentgeltdifferenz ausgeglichen.

Vor der konkreten Einführung der Kurzarbeit sind entsprechende Betriebsvereinbarungen mit den zuständigen Betriebsräten zu vereinbaren.

Darüber hinaus konnte vereinbart werden, dass Eltern, die auf Grund der Betreuung ihrer Kinder, nach § 56 Abs. 1a IfSG unbezahlt von der Arbeit freigestellt werden, zusätzlich zur gesetzlichen Entschädigung, eine Aufstockung in Höhe der für Kurzarbeit vereinbarten Beträge erhalten.

Aus Sicht von ver.di liegt damit ein ausgewogener Kompromiss vor, der die Beschäftigten vor zu harten Einschnitten schützt und für die Unternehmen gleichzeitig Planungs- und Handlungssicherheit bietet.

ver.di erwartet weiterhin keine flächendeckende Kurzarbeit bei Banken

Die Tatsache, dass wir hier Verhandlungen führen, heißt aber nicht, dass die Branche vor der flächendeckenden Einführung von Kurzarbeit steht. ver.di geht im Moment weiter davon aus, dass Kurzarbeit in den kommenden Monaten kein verbreitetes Thema in der Bankenbranche werden wird, sondern wahrscheinlich nur für einzelne Institute ein Thema. Über die konkrete Einführung und Ausgestaltung entscheiden die Betriebsräte mit.

 

 

 

 

Tarifverträge schaffen Sicherheit – gerade in schwierigen Zeiten

Wir erleben gerade eine Situation, die uns als Gesellschaft vor große Herausforderungen stellt. Es ist zu befürchten, dass sich auch die wirtschaftliche Situation gravierend verändern kann. Gerade in schwierigen Zeiten sichern Tarifverträge die Einkommen und die Arbeitsbedingungen von Beschäftigten.


Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam für gute Tarife in der Bankenbranche!


Ich will mehr Infos zu ver.di!