Private + öffentliche Banken

Unsere Mitglieder haben entschieden

Private + öffentl. Banken

Unsere Mitglieder haben entschieden

65 Prozent stimmen für Annahme des Verhandlungsergebnisses
Tarifergebnis private + öffentliche Banken ver.di Fb1 Tarifergebnis private + öffentliche Banken

Bis zum 6. August hatten die ver.di-Mitglieder Gelegenheit, über die Annahme bzw. Ablehnung des Verhandlungsergebnisses aus der 5. Verhandlungsrunde abzustimmen.

Im Ergebnis haben sich 65,2 Prozent aller teilnehmenden ver.di-Mitglieder für eine Annahme des Verhandlungsergebnisses ausgesprochen. Die Tarifkommission ist dem Votum der Mitglieder gefolgt und hat mit deutlicher Mehrheit die Annahme des Tarifergebnisses beschlossen.

Nun werden die vereinbarten Tarifsteigerungen umgesetzt: Zum 1. September 2019 steigen die Entgelte um 2,0 Prozent; und zum 1. November 2020 werden die Entgelte um weitere 2,0 Prozent erhöht. Alle Auszubildenden erhalten ab dem 1. September 2019 60 Euro pro Monat mehr Ausbildungsvergütung.

Auch wenn nicht alle mit dem Gehaltsabschluss der diesjährigen Tarifrunde zufrieden sind: Mit Blick auf die aktuellen Inflationsprognosen konnte ein weiterer Reallohnverlust für 2019 und 2020 abgewendet werden. Zudem konnte der Flächentarifvertrag für die nächsten Jahre stabilisiert werden, und die Verhandlungsverpflichtungen zur Entgeltstruktur bieten die Möglichkeit, sich in weiteren Verhandlungen dafür einzusetzen, dass auch „AT“-Beschäftigte in den kommenden Jahren wieder von den Tarifsteigerungen profitieren können.

Bei den Gesundheits- und Entlastungstagen sind wir nicht zufrieden; gleichwohl ist die den Arbeitgebern mühsam abgerungene bezahlte Freistellung für sämtliche anerkannte Früherkennungs- und Vorsorgeuntersuchungen gut und wichtig. Eine Mitgliedervorteilsregelung war mit der Arbeitgeberseite nicht verhandelbar. Die vereinbarte Übernahmeregelung kann nur ein Einstieg hin zu einer verbindlichen Übernahme sein. Auch hier heißt es: weiter dran bleiben!

Nach der Tarifrunde ist vor der Tarifrunde
Die Umsetzung der Verhandlungsverpflichtungen steht jetzt im Fokus unserer Arbeit der nächsten Monate. Gleichzeitig werden wir die diesjährige Tarifrunde intensiv auswerten und bereits im kommenden Jahr werden wir mit der Forderungsfindung für die Tarifrunde 2021 beginnen.

Wichtig ist jetzt: Wir müssen die Zwischenzeit bis zur kommenden Tarifrunde nutzen, um uns für die kommenden Auseinandersetzungen zu stärken. An dieser Tarifbewegung haben sich mehr Beschäftigte aus mehr Banken beteiligt als in der Vergangenheit. Nur so haben wir einen akzeptablen Tarifvertrag aushandeln können.

Für einen richtig guten Tarifvertrag müssen sich aber noch deutlich mehr Bankbeschäftigte beteiligen, so wie dies Kolleginnen und Kollegen in vielen anderen Branchen zunehmend auch machen. Denn die Bankenbranche bleibt weiter im Umbruch. Und wir müssen uns in den kommenden Jahren weiter einbringen, um tarifliche Standards abzusichern und zu verbessern: für eine faire Bezahlung und gute Arbeitsbedingungen.

Tariftabellen private + öffentliche Banken 2019/20 ver.di Fb1 Tariftabellen private + öffentliche Banken 2019/20

 

Diese Übersicht und die Tarifinfo gibt es auch hier als PDF zum Download:

 

Nach der Tarifrunde ist vor der Tarifrunde!

Fazit: Wer etwas ändern will, muss sich bewegen. Rein in die Gewerkschaft. Mitglied werden und beim nächsten Mal mehr rausholen!


Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam für gute Tarife bei den privaten und öffentlichen Banken!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Mehr Infos zur Tarifrunde bei den privaten + öffentlichen Banken