Private + öffentliche Banken

Geschafft: ver.di und ING einigen sich auf jährliches Weiterbildungsbudget

Private + öffentl. Banken

Geschafft: ver.di und ING einigen sich auf jährliches Weiterbildungsbudget

Mehr Geld und deutliche Verbesserungen beim Zukunftstarifvertrag
Einigung Daumen hoch Business Bank siriwat.tree@gmail.com, Bild-ID #191635164, Depositphotos.com Es ist geschafft: Wir haben einen Tarifabschluss mit der ING!

ver.di und die ING haben sich auf einen Tarifabschluss für die rund 4.000 Beschäftigten bei der ING geeinigt. Dieser sieht als Zukunftstarifvertrag erstmalig ein individuelles jährliches Weiterbildungsbudget in Höhe von 500 Euro vor, das auch über mehrere Jahre angespart werden kann.

Wir haben uns mit dem Arbeitgeber auf den Abschluss eines Gesamtpakets geeinigt und im Zuge der Verhandlungen außerdem vereinbart, dass wir die Stellenprofile in Sales, Delivery und Support bis Ende des dritten Quartals 2021 auf ihre Aktualität überprüfen.

Der Abschluss erweitert und erneuert den 2017 mit ver.di abgeschlossenen Zukunftstarifvertrag, beispielsweise zu Gesundheits- und Altersteilzeitregelungen, und beinhaltet weitere Vereinbarungen zur Weiterbildung, eine Ausweitung des Anspruchs auf Freistellungsphasen sowie Kinderbetreuungs- und Pflegekostenzuschüsse.

Damit konnte ein Zukunftstarifvertrag mit exemplarischem Charakter für die gesamte Branche abgeschlossen werden. Darüber hinaus wurden tarifliche Sonderzahlungen vereinbart.

ver.di-Bundesvorstandsmitglied Christoph Schmitz, der den Abschluss als zukunftsweisend und innovativ bewertet, betont: „Wir wollen das Thema Weiterbildung fest verankern. Damit können wir den Wandel der Bankenbranche positiv mitgestalten und Arbeitsplätze sichern.“

Wir würden uns wünschen, dass das in anderen Häusern Schule macht. Es tut sich auch in der gesamten Branche etwas in dieser Richtung, aber nicht in dem Tempo und in der Qualität.

Jan Duscheck, Verhandlungsführer der ver.di

ver.di-Verhandlungsführer Jan Duscheck weist darauf hin, dass das tariflich vereinbarte Weiterbildungsbudget in dieser Form ein Alleinstellungsmerkmal in der Branche sei. Die Tarifpartner hätten damit deutlich gemacht, dass ein tragfähiges Geschäftsmodell und gute innovative Arbeitsbedingungen kein Widerspruch sein müssen.

Die vereinbarten jährlichen Sonderzahlungen würden zu spürbaren Verbesserungen beim Gehalt führen. Hierbei wurde eine verbindliche „Nikolaus-Prämie“ in Höhe von 2.250 Euro pro Kalenderjahr sowie eine zusätzliche Sonderzahlung in Höhe von Dreiviertel eines Monatsgehaltes festgelegt.

Mehr Details zur Einigung mit der ING gibt es hier in unserer Tarifinfo als PDF zum Download:


Nach der Tarifrunde ist vor der Tarifrunde!

Wer etwas ändern will, muss sich bewegen. Rein in die Gewerkschaft, Mitglied werden und beim nächsten Mal mehr rausholen!


Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam für gute Tarife bei den privaten und öffentlichen Banken!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Weitere Infos zu ver.di in den privaten und öffentlichen Banken: