Private + öffentliche Banken

Tarifverhandlungen 2021: Unsere Forderungen stehen

Öffentliche Banken

Tarifverhandlungen 2021: Unsere Forderungen stehen

Mit den Ergebnissen der ver.di-Mitgliederbefragung hat die Tarifkommission Forderungen beschlossen.
Bankbeschäftigter fordert Andrey Popov, depositphotos.com Bankbeschäftigter fordert

Die ver.di-Tarifkommission hat die Forderungen für die diesjährige Tarifrunde bei den öffentlichen Banken beschlossen. Die Ergebnisse aus unserer ver.di-Mitgliederbefragung sind in die Entscheidung eingeflossen. Denn bei uns in ver.di bestimmen die Mitglieder mit.

Unser Forderungspaket für die Tarifrunde 2021 im Überblick:

Gehalt

  • Erhöhung der Gehälter um 4,5 Prozent (bei einer Laufzeit von 12 Monaten).
  • Als soziale Komponente fordern wir, dass sich die Gehälter um mindestens 150 Euro monatlich erhöhen sollen. Dadurch würden sich die unteren Tarifgruppen spürbar mehr erhöhen.
  • Eine Erhöhung der Gehälter für die übertariflich bezahlten Beschäftigten (umgangssprachlich oft „außertariflich“ oder kurz „AT-Beschäftigte“ genannt) entsprechend der Tarifbeschäftigten.

Entlastung

Wir fordern: Die Beschäftigten sollen die individuelle Wahlmöglichkeit erhalten, ob sie die vereinbarten Tarifsteigerungen in Form von mehr Geld oder mehr Freizeit bekommen. Bereits die Ergebnisse unserer Beschäftigtenbefragung haben erneut gezeigt: Das Thema Arbeitsbelastung spielt weiterhin eine große Rolle. Durch die Forderung einer Wahloption können individuell Spielräume für mehr Entlastung geschaffen werden.

Klar ist: Die bestehenden guten Tarifregelungen können wir nur erhalten – und erfolgreich weiterentwickeln – wenn wir uns gemeinsam dafür einsetzen.

Jan Duscheck, Bundesfachgruppenleiter Bankgewerbe

Mobiles Arbeiten

Natürlich haben die Erfahrungen der letzten Monate rund um Homeoffice bzw. mobiles Arbeiten ebenfalls eine wichtige Rolle in unserer Diskussion gespielt. In der Bankenbranche hat längst die Debatte darum begonnen, wie wir in Zukunft arbeiten wollen. Daher liegt ein Schwerpunkt unseres Forderungspaketes auf der Ausgestaltung der mobilen Arbeit. Konkret fordern wir:

  • Beschäftigte sollen einen Anspruch darauf haben bis zu 60 Prozent (auf die Arbeitswoche bezogen bis zu drei Tage in der Woche) ihrer Arbeitszeit mobil zu arbeiten (zum Beispiel von zu Hause aus).
  • Beschäftigte die mobil arbeiten wollen, sollen Anspruch auf eine Erstausstattungspauschale in Höhe von 1.500 Euro erhalten.
  • Eine monatliche Kostenpauschale für Beschäftigte, die mobil arbeiten in Höhe von 50 Euro.

Darüber hinaus wollen wir auch Themen des Daten-, Arbeits- und Versicherungsschutzes für das mobile Arbeiten regeln.

Mitgliedervorteilsregelung

Nach wie vor sind viele Beschäftigte der Auffassung, dass sie sich die Mitgliedschaft in ver.di sparen können, da sie die Tariferhöhungen ja sowieso bekommen. Damit schwächen sie ihre Gewerkschaft und den Preis dafür zahlen wiederum alle durch schlechtere Tarifergebnisse.

Deshalb hat die Tarifkommission entschieden: Wir fordern die Einführung einer jährlichen Sonderzahlung in Höhe von 1.000 Euro – nur für ver.di-Mitglieder.

Familie ist da, wo Kinder sind – Wir wollen die Freistellungsregelungen modernisieren

Wir fordern eine Modernisierung der Freistellungsregelungen des § 16 MTV: So soll der Freistellungsanspruch für die Geburt des eigenen Kindes nicht länger nur an den Status der Ehe bzw. eingetragenen Lebenspartnerschaft gekoppelt sein, sondern auch für alle anderen Partnerschafts- und Familienbeziehungen gelten.

Wie geht es jetzt weiter?

Bereits am 23. Juni findet die erste Verhandlungsrunde mit den Arbeitgebern in Berlin statt. Erstmalig verhandelt der Verband der öffentlichen Banken eigenständig mit uns.
Das heißt auch: Die Verantwortung für unseren Tarifvertrag liegt jetzt allein bei uns – den Beschäftigten der öffentlichen Banken. Bleiben wir in den Verhandlungen unsichtbar, drohen Verschlechterungen.

Gewerkschaft lohnt sich

Zusammen können wir unseren Tarifvertrag verteidigen. Jede und jeder Einzelne von uns kann dazu einen Beitrag leisten.

Ab jetzt zählt es: Werden Sie ver.di-Mitglied und stärken Sie gemeinsam mit zehntausenden Kolleginnen und Kollegen die Verhandlungsposition Ihrer Gewerkschaft


Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam für gute Tarife bei den Banken!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Weitere Informationen zur Tarifrunde 2021:

Kampagnenseite Wir für Tarif priv + öffentl Banken
© ver.di Fb1