Sparkassen

39 Stunden für Alle!

Sparkassen

39 Stunden für Alle!

Seit der Wiedervereinigung werden Beschäftigte der ostdeutschen Sparkassen benachteiligt. Eine Korrektur ist dringend erforderlich.
Arbeitszeit Gerd Altmann, pixabay.com Arbeitszeit

Seit der Wiedervereinigung werden Beschäftigte der ostdeutschen Sparkassen benachteiligt. Eine Korrektur ist dringend erforderlich.

Hierzu Isabell Haase (Mitglied der ver.di Bundestarifkommission und Personalratsvorsitzende der Erzgebirgssparkasse):

Ich bin ein Kind Deutschlands, aufgewachsen im Osten. Mein Dialekt verrät mich da. Zur Wiedervereinigung war ich 6, kann mich also nur bruchstückhaft an die Zeit davor erinnern. Bananen waren knapp. Beim Einkaufen bekam man meist nur eine Banane pro Person zugeteilt. Das war wenig, aber gerecht!

Warum erzähle ich das? Ich bin ein Kind Deutschlands. Ich kenne kein Ost und West. Unser Tarif aber schon! Er behandelt nicht alle Beschäftigten gleich. Als Vollzeitangestellte muss ich gegenüber meinen Kollegen in den alten Bundesländern für das gleiche Gehalt 40 statt 39 Wochenstunden arbeiten. Diese Ungerechtigkeit will ich nicht länger hinnehmen!

Du denkst: „Na gut, eine Stunde pro Woche ist doch nicht viel…“ Ich sage: „Doch!“ Das sind immerhin 6 Arbeitstage pro Jahr. Und bedenkt man, dass die Wiedervereinigung 30 Jahre her ist, macht das 180 Arbeitstage. Das ist wahnsinnig viel! Ich bin ein Kind Deutschlands. Ich kenne kein Ost und West. Ich verstehe die Diskussionen auch nicht.

Man diskutiert ja auch nicht über Nord und Süd! Ich denke, egal wo wir herkommen, wir alle müssen ein Zeichen setzen und gemeinsam für mehr Gerechtigkeit kämpfen! Solidarität muss wieder Groß geschrieben werden. Also packen wir´s an! Gemeinsam schaffen wir das. Ich weiß, du kannst das auch!“

Was ist jetzt zu tun? Nach über dreißig Jahren im vereinigten Deutschland ist eine Anpassung der Arbeitszeit auf das West-Niveau überfällig. Solidarisch wird dies auch häufig von unseren „West-Beschäftigten“ gefordert. In den kommenden Wochen führen wir unter den ver.di Mitgliedern eine Forderungsdebatte durch.

Beteiligt euch bitte daran. Hierbei könnt ihr neben der Formulierung einer Gehaltsforderung auch andere euch wichtige Tarifbestandteile, wie beispielsweise
die Ost-West-Angleichung der Arbeitszeit, benennen. Wenn die Forderungen dann am 25.8.2020 in der Bundestarifkommission beschlossen wurden, braucht unsere Verhandlungsspitze eure Hilfe. Diese Angriffe werden wir nicht alleine am Verhandlungstisch entscheiden, sondern auf der Straße und dazu brauchen wir euch.

Hier gibt es das Tarifinfo auch zum Herunterladen, Ausdrucken und Verteilen an Kolleginnen und Kollegen:


Tarifverträge schaffen Sicherheit in schwierigen Zeiten

Wir erleben gerade eine Situation, die uns als Gesellschaft vor große Herausforderungen stellt und es ist zu befürchten, dass sich auch die wirtschaftliche Situation gravierend verändern kann. Gerade in schwierigen Zeiten sichern Tarifverträge die Einkommen und die Arbeitsbedingungen von Beschäftigten.

Gute Tarifverträge brauchen starke Gewerkschaften, deshalb jetzt Mitglied werden!


Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam für gute Tarife bei den Sparkassen!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Weitere Informationen für Beschäftigte in den Sparkassen:

Keine Sonderopfer für die Sparkassen
© ver.di FB1