Themen

Spielbanker*innen machen ihrem Ärger Luft

Spielbanken

Spielbanker*innen machen ihrem Ärger Luft

Tarifrunde 2020: Keine Wertschätzung gegenüber den Beschäftigten
Streik bei der Spielbank Kassel ver.di Fb1 Streik bei der Spielbank Kassel

Nachdem es in der letzten Verhandlungsrunde keine echte Wertschätzung gegenüber den Beschäftigten gab, hat ver.di daher zum Warnstreik aufgerufen.

Rund 25 Beschäftigte der Spielbank in Kassel sind dem Aufruf gefolgt und machten Lautstark klar, was sie vom „Angebot“ der Arbeitgeberseite halten. Gemeinsam treten sie jetzt auch öffentlich für ihre berechtigten Forderungen ein.

Das „Angebot“ der Arbeitgeber in der zweiten Verhandlungsrunde:

  • 0 Prozent Gehaltserhöhung für die ersten 5 Monate
  • Ab Juni 22€ Garantie Tronc-Punkt
  • 2 Urlaubstage mehr für 2020
  • 1 Obsttag in der Woche

Der Arbeitgeber begründet das „Angebot“ mit der schlechten wirtschaftlichen Lage der Spielbank.

Dieses „Angebot“ ist nicht nur völlig unzureichend, sondern gar lächerlich. Es ist ein Scheinangebot, bei dem das unternehmerische Risiko auf die Beschäftigten abgewälzt wird. Es ist eine Provokation!

Die ver.di Forderungen:

  • Die Troncanteile werden dem Grundgehalt hinzugerechnet
  • Die Entgelttabellen werden um 9% angehoben, ab dem 1. Januar 2020
  • Der Entgelttarifvertrag hat eine Laufzeit von 12 Monaten, ab dem 1. Januar 2020

Hier gibt es das Flugblatt zum Herunterladen, Ausdrucken und Verteilen:

Tarifverträge fallen nicht vom Himmel! Also, organisiert euch, steht für eure Interessen ein und werdet ver.di Mitglied. Gemeinsam sind wir stark und können unsere Interessen durchsetzen!


Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Dann aber los – gemeinsam für faire Tarife bei den Spielbanken!


Ich will mehr Infos zu ver.di!