Nachrichten

betriebliche Altersvorsorge Banken

BR-Seminar: BVV im Umbruch

Ortsschild: Betriebliche Altersvorsorge clipdealer  –

Kapitalgedeckte Altersvorsorgesysteme wie Lebensversicherungen oder Pensionskassen stellt die anhaltende Niedrigzinsphase vor zunehmend große Probleme. Die garantierten Zinsen momentan noch zu erwirtschaften, wird für die betroffenen Unternehmen immer schwieriger.

Auch der BVV – die Pensionskasse des Bankgewerbes - hat auf seiner Mitgliederversammlung 2015 bereits angekündigt, mit verschiedenen Maßnahmen gegenzusteuern. So soll der BVV auch künftig gesichert werden. Auf der Mitgliederversammlung im Juni 2016 stehen dazu nun Entscheidungen an. Entscheidungen, die zu teils erheblichen Einschnitten bei den noch zu erwerbenden Leistungen führen können.

Betriebsräte aus Mitgliedsunternehmen des BVV, die an der überbetrieblichen Altersvorsorge teilnehmen, müssen jetzt handeln. Um die negativen Folgen für die Beschäftigten zu minimieren, bietet ver.di kurzfristig ein Seminar an. Die Teilnehmer erwerben hier das nötige Hintergrundwissen und lernen Möglichkeiten kennen, alternative Lösungswege zu entwickeln.

Inhalte des Seminars:

Entscheidungen im BVV zur Absenkung der Rechnungsfaktoren

Bei Versicherten, die über einen Garantiezins von vier Prozent verfügen, werden zukünftige Rentenansprüche sinken. Das Seminar erläutert die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen dieser Entscheidungen und ihre Wirkungsweise.

Folgen für die Versicherten

Die Entscheidungen im BVV werden sich auch arbeitsrechtlich auswirken. Hier geht es insbesondere um die Nachschussverpflichtung des Arbeitsgebers und speziell um die Wirkung von In-Bezugnahme-Klauseln in Betriebsvereinbarungen, individuellen Arbeitsverträgen oder Gesamtzusagen.

Handlungsnotwendigkeiten für Betriebsräte

Wo und wie müssen Betriebsräte aktiv werden, um negative Auswirkungen auf die Beschäftigten zu minimieren? Möglichkeiten, wie die Folgen der BVV-Maßnahmen durch Betriebsvereinbarungen kompensiert werden können, nehmen ebenfalls großen Raum in diesem Seminar ein. Alternativ dazu werden auch Lösungen über einen Haustarifvertrag vorgestellt.

Betriebsräte, die in Privatbanken, Landesbanken oder Volks- und Raiffeisenbanken mit dem BVV zu tun haben, sind dringend aufgefordert, sich mit den Umbrüchen im BVV auseinanderzusetzen. Nur so können sie möglichst früh auf die negativen Auswirkungen für die Beschäftigten reagieren.

Im Download finden Sie die Ausschreibung für zwei Seminare, am 27. April 2016 in Frankfurt und am 28. April 2016 in München, dazu die jeweiligen Anmeldeformulare.