Unser Fachbereich

Konferenzen auf Bundesebene 2019

Unser Fachbereich

Konferenzen auf Bundesebene 2019

Vom 25. bis 27. März 2019 fand in Berlin die Bundesfachbereichskonferenz statt
Bundesfachbereichskonferenz Kay Herrschelmann Bundesfachbereichskonferenz 8

Vom 25. bis 27. März 2019 fanden in Berlin die Bundesfachbereichsjugendkonferenz, die Bundesfachbereichsfrauenkonferenz, die Bundesfachgruppenkonferenzen Banken, Versicherungen und Sparkassen/Bundesbank und schließlich die Bundesfachbereichskonferenz statt.

Mehr als 140 Delegierte aus allen Landesfachbereichen wählten ihre jeweiligen Vorstände für die nächsten vier Jahre. Die Bundesfachbereichsjugendkonferenz wählte erstmals seit langem einen Bundesjugendfachkreis, sodass die Jugendarbeit im Fachbereich gestärkt werden konnte. 

Der Kollege Christoph Schmitz wurde mit 98,9 % der Stimmen der Bundesfachbereichskonferenz zum neuen Leiter des Bundesfachbereiches Finanzdienstleistungen und zum Leiter des neuen "Bündel A" nominiert. Seine Wahl erfolgt auf dem 5. ver.di-Bundeskongress im September in Leipzig.

Auf der Bundesfachbereichskonferenz verabschiedeten die Delegierten einstimmig eine Resolution gegen die Fusion der Commerzbank AG und der Deutsche Bank AG. Mit einer Resolution gegen die Kündigung der Personalratsvorsitzenden Margit Wittenzellner, durch die Sparkasse Regen-Viechtach, brachten die Delegierten ihre Solidarität mit der Kollegin zum Ausdruck und forderten die Rücknahme der Kündigung. Auch Frank Bsirske sicherte in seiner Rede seine Unterstützung für die Kollegin zu. Frank Bsirske zeigte sich außerdem solidarisch mit den Streikenden aus der Tarifrunde private und öffentliche Banken und fand scharfe Worte gegen die Fusion von Commerzbank AG und Deutsche Bank AG.

Mit der Wahl von sechs Kolleginnen und Kollegen in den Vorstand für den neuen Bereich "Bündel A" wurden die Weichen für die Fusion der Fachbereiche Ver- und Entsorgung (2), Medien, Kunst und Industrie (8) und Telekommunikation, Informationstechnologie (9) gestellt.
In einer kontroversen Antragsberatung wurden Anträge zu finanzmarktpolitischen und organisationspolitischen Themen beschlossen.

Nach drei lebhaften und anregenden Tagen ist der Fachbereich Finanzdienstleistungen nun also gut gewappnet, sich den großen Herausforderungen die auf ihn zukommen, zu stellen.